Deutsch English
Sie sind hier: Home

Waldkircher Orgelfest

Alle drei Jahre feiert Waldkirch seine Orgelbautradition, wobei die Orgelfreunde mit großen Orchestrien und kleinen Drehorgeln namhafter Orgelbauer oder Marke Eigenbau aus der ganzen Welt anreisen und  drei Tage lang die Festbesucher verzaubern. Einen ersten Überblick erhalten Sie hier: Übersichtskarte Orgelfest (2,2 MB)

Mehr als 120 Orgeln aus dem In- und Ausland geben über die drei Festtage hinweg in der Stadt den Ton an und verwandeln Waldkirch in eine große Freilichtbühne. Beim Rundgang werden die Besucherinnen und Besucher Meisterstücke der Orgelbaukunst entdecken können. Es werden nicht nur Drehorgeln in ihrer ganzen Form und Vielfalt zu sehen sein, Orchestrien, große Konzert- und Jahrmarktsorgeln, versprühen nostalgischen Charme. Nicht zu vergessen die Kirchenorgeln, auf denen verschiedene Konzerte gespielt werden.

Die aktiven Orgelspieler, die aus der ganzen Welt nach Waldkirch kommen, bereichern die Veranstaltung darüber hinaus. Vorträge, Führungen, offene Orgelbauwerkstätten, Moritatensänger und viele weitere Attraktionen ergänzen das Leben auf der Straße und entführen die Gäste in eine andere Zeit, spannen aber auch den Bogen zur Gegenwart. Beim Internationalen Orgelfest wird die breite Palette der Orgelbaukunst zusammengeführt und an einem Ort unterhaltsam erlebbar.

In diesem Jahr wurde Frankreich als Gastland gewonnen, sodass man hier auf so manch französische Spezialität gespannt sein darf.

Eintritt

Die Buttons werden an den Zugängen zum Orgelfest und im Orgelfestbüro verkauft (Kinder bis einschließlich 15 Jahre haben freien Eintritt). Der Eintritt kostet damit 4 Euro und berechtigt während des ganzen Fests zum Eintritt ins Elztalmuseum und zu den Veranstaltungen mit Ausnahme einzelner Konzerte und Vorträge, die im Programm aufgeführt sind. 

Die Buttons dienen außerdem als Fahrkarte für den Shuttle-Bus, der am Freitag und Samstag im Halbstundentakt fährt. 

Vorverkauf: Elztalmuseum, Rathaus, und bei den Waldkircher Orgelspielern - Orglern on Tour -, die das Orgelfest mit ihren Auftritten bewerben. Im Vorverkauf kosten die Buttons 3 Euro. 

200-jährige Tradition im Orgelbau

In Waldkirch spielt die Musik traditionell an allen Ecken und Enden: Kirchen- und Karussellorgeln, Orchestrien, Drehorgeln und die weit verbreiteten Leierkästen wurden in den vergangenen 200 Jahren in die ganze Welt geliefert und brachten Musik aus dem Schwarzwald in die Tanzsalons und auf die Jahrmärkte. Die große Kunst des Orgelbaus machte die Stadt am Fuße des Kandels international bekannt. Große, phantasievolle Karussell- und Jahrmarktorgeln, zahlreiche Dreh- und Figurenorgeln, Kirchenorgeln und Orchestrien wurden in die ganze Welt geliefert und brachten so Musik ins öffentliche Leben, Gaststätten sowie auf Messen und Jahrmärkte.Der Drehorgelbau bis hin zum Jahrmarkt-, Kirmes- und Kirchenorgelbau ist bis heute lebendig geblieben. 200 Jahre Orgelbau- und Orgelspieltradition haben Waldkirch den Beinamen "Deutsche Orgelhauptstadt“ und im Jahr 2006 den Titel als einer der 365 ausgewählten Orte in "Deutschland - Land der Ideen" eingebracht.

Kommentare (0)
Kommentar
Es können folgende HTML-Formatierungen verwendet werden: <b> <i> <u>