Deutsch

Bildergalerie Verlosung der Losorgel 2014

Der Regen minderte die Spannung nicht. Zum Auftakt der Verlosung traten die Kollnauer Orgelspatzen (Kindergarten St. Josef) mit ihrer selbstgestalteten Drehorgel auf, der weltweit einzigen, die, wie Moderator Bernd Wintermantel anmerkte, hinten schöner ist als vorne.

Kollnauer Orgelspatzen

Urkunde für die Organilleros und Chinchineros aus Chile

Orgelbaumeister Heinz Jäger überreichte den chilenischen Organilleros und Chinchineros ein Zertifikat der Handwerkskammer. Bernd Wintermantel dankte Festorganisator Gregor Swierczyna, Kulturmanagement der Stadt Waldkirch.

Dank an Festorganisator Gregor Swierczyna

Orgelspatz Lea Kuch, die Glücksfee

Die Businenspieler der Schwarzenberger Herolde bliesen die Verlosung ein: Glücksfee war Orgelspatz Lea Kuch. Zielsicher zog sie für den dritten Platz (Einkaufsgutschein der Werbegemeinschaft) die Waldkircherin, bei der die Chilenen während des Fests wohnten, und für den zweiten (Eintrittskarten für den Europapark) die in Waldkirch lebende Chefin der Zweitälerland-Tourismus, Ulrike Schneider, die persönlich anwesend war. Der Hauptgewinn, die Losorgel, ging an den amerikanischen Orgelfreund John Rogers. Zum Schluss verkündete Oberbürgermeister Richard Leibinger den Termin fürs Orgelfest 2017: 23. bis 25. Juni.

Ziehung des dritten und zweiten Platzes

Der glückliche Gewinner

Alle Bilder: Dorothea Scherle